Weiterbildung für Sekretärinnen

Lernen und Netzwerken in Ihrer Region

Kategorien-Archiv Büro-Knigge

VonJudith Torma

Die Stimme am Telefon

Sie kennen das vielleicht?

  • die Sekretärin soll hochrangige, wichtige Gäste begrüßen und bei Laune halten,
  • die Sekretärin wird oft  als das Sprachrohr des Chefs für unliebsame Informationen auserkoren,
  • die Sekretärin hat Anrufer mit drängenden Fragen in der Leitung,
  • die Sekretärin hat unliebsame Besucher bei sich im Vorzimmer sitzen
  • die Sekretärin muss souverän handeln, auch wenn Höflichkeitsgrenzen überschritten werden

In allen diesen Situationen kommt es auf Ihre Stimme an, denn diese transportiert viele Aspekte Ihrer Kompetenz.

Die beschriebenen Situationen sind oft  herausfordernd oder ein wenig schwierig, aber irgendwie schaffen Sie das schon. Diese und noch viele andere Situationen gibt es täglich im Alltag von Sekretärinnen, Teamassistentinnen und Büromanagerinnen.

Kompetenz im Sekretariat hörbar machen – ein Beispiel

Gerade am Telefon hat Ihre Stimme besonderes Gewicht. Da  gibt es Anrufer (oder Besucher), die unbedingt den Chef sprechen wollen. Sie aber haben die Anweisung gerade diese Personen nicht vorzulassen. Strikte Anweisung oder eher so ein – „den lieber nicht“.

Eine unvorsichtige Stimme oder besser eine ungeübte Stimme kann diesen Unterschied verraten. Dann kann es leicht heißen – das hat ja „nur“ die Sekretärin gesagt. Und Schwups werden Ihre Ansagen in Frage gestellt.

Vielleicht wird der Anrufer laut, aggressiv, frech oder ausfallen. Mit Ihrer Stimme übertragen Sie klare Linien, nachvollziehbare Aussagen und geben Ihrem Anrufer Sicherheit.

Diese und noch viele andere Situationen gibt es täglich im Alltag von Sekretärinnen, Teamassistentinnen und Büromanagerinnen.

Es geht aber auch anders

Aber was wäre, wenn aus dem ‚irgendwie‘ ein ‚gewusst wie‘ würde?
Mit einem Handwerkszeug aus dem Bereich von Sprechen und Stimme – mit dem Sie leichter ‚Herrin der Lage‘ bleiben können.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Bedeutung der Einsatz Ihrer Stimme dabei hat, souveräner in schwierigen Situationen aufzutreten?
Oder welche Körperhaltung Sie dabei unterstützt, auch durch das Telefon Ihren Gesprächspartner von Ihrem Kompetenzbereich zu überzeugen?

Der Körper sagt mehr durch die Stimme als alle Worte

Denn schnell passiert es unter der Anspannung, dass sich der Körper anspannt, das Sprechen schneller wird und sich die Stimme nach oben schraubt. Alles wirkt auf Ihr Gegenüber nicht gerade souverän und das, was sie sagen verpufft leicht.
Mit einem gezielten Einsatz von Stimme, Sprechen und Körpersprache könnten Sie jedoch die Wirkung Ihrer Worte auf Ihre Gesprächspartner noch intensiver unterstreichen.

Die Kunst des Beobachten

Beobachten Sie doch mal bei sich (und anderen) wie sich die Stimme und das ganze Auftreten in den verschiedenen Situationen verändert:

  1. Können sie Unsicherheiten hören?
  2. Wie wird Selbstsicherheit sichtbar?
  3. Wie wirkt eine Stimme auf Sie, die Sie nur am Telefon hören?
  4. Was macht sympathisch oder unsympathisch?

Wenn Sie Ihre Beobachtung auf diese Bereiche ein wenig schärfen, werden Sie erstaunt sein, was sich alles hören und sehen lässt – und die Worte ein wenig in den Hintergrund treten lässt.

Lernen Sie Kompetenz hörbar zumachen

Im Webinar, das Dr. Gerlinde Lamprecht für den 23. April vorbereitet hat, gibt sie Ihnen einen Einblick, was dazu beiträgt, um Ihre Kompetenz hörbar zu machen. Dazu gibt es viele alltagstauglich Tipps und Übungshinweise, damit Sie die vielfältigen Sprechaufgaben Ihres Arbeitsumfeldes leichter meistern können.

Selbstverständlich beantwortet Gerlinde Lamprecht auch Ihre Fragen rund um die Stimme.

Ich bin Dr. Gerlinde Lamprecht. Als Stimmtrainerin und Stimmcoach unterstütze ich meine Kunden dabei, ihr Stimmpotential zu entwickeln und ihre Stimme wirkungsvoll einzusetzen. Mit meinem Hintergrund als Stimmtherapeutin ist es mir auch wichtig zu vermitteln, was die Stimme braucht, um im Sprechalltag  gesund und leistungsfähig zu bleiben.

 

 

 

Besuchen Sie unser kostenloses Webinar für Sekretärinnen und Office Kräfte

Melden Sie sich jetzt kostenlos an. Klick – jetzt dabei.

Sie haben jeder Zeit die Möglichkeit Ihr Konto bei edudip wieder zu löschen. Bleiben Sie jedoch dabei, dann erhalten Sie weiterhin Informationen zu weiteren Informationen über Webinare und Kurse für Sekretärinnen.

VonJudith Torma

erste Umfrageergebnisse zur Stimme im Sekretariat

Unsere Stimme ist so wichtig, wie es uns damit geht, haben einige in der Umfrage beantwortet.

Letzte Woche lief ja unsere Umfrage: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Stimme? Heute nun zeigen wir erste Ergebnisse. Wie Sie selbst mit Ihrer Stimme gut arbeiten können, vor allem Stimmpflege betreiben, das verrät Dr. Gerlinde Lamprecht am Montagabend (09.04.2018) ab 20 Uhr. Falls Sie nicht live dabei sein können, dann bitte einfach anmelden und später die Aufzeichnung anschauen. 

Also gleich anmelden und dann die Ergebnisse der Umfragen anschauen.

Die eigene Stimme hören, dass ist für viele schwierig.
In unserer Umfragen sagten jedoch viele Frauen – ich bin zufrieden. Das ist gut! Unsere Stimme ist ein wichtiges Werkzeug im Alltag. Deshalb ist es wichtig, dass auch alle, die sagen – es gibt hier und da Unzufriedenheiten – am Ball bleiben. Lernen Sie Ihre Stimme richtig gut kennen und pflegen Sie die Stimme.

Umfrageergebnisse anzeigen - Bilder herunterlagen

Vielredner – das ist wohl typisch für unseren Job. Immer wieder Pausen einzulegen ist genauso wichtig. Deshalb freut uns hier der große Anteil.

Umfrageergebnisse anzeigen - Bilder herunterlagen

Das unsere Stimme nicht immer so klingt, wie wir uns das wünschen – ja das kennen wir auch. 

Dr. Gerlinde Lamprecht – ein echter Stimmprofi – sagt selbst – ich muss immer wieder an meiner Stimme arbeiten.
Daher freut es uns sehr, dass so viele sagen, dass die Stimme meistens so klingt, wie Sie es sich wünschen. Gerade auch im zweiten Webinar gehen wir darauf ein, wie wir Kompetenz mit der Stimme zeigen können.

Umfrageergebnisse anzeigen - Bilder herunterlagen

Also wenn Sie jetzt mehr über Ihre Stimme und Stimmpflege erfahren wollen, dann melden Sie sich zum Webinar/zur Aufzeichnung an. (KLICK)

Melden Sie sich jetzt zum live Webinar bzw. zur Webinar-Aufzeichnung an.

Das live Webinar ist kostenlos. Mit edudip haben wir einen deutschen Partner für die live Webinare ausgesucht. Wenn Sie wissen wollen, wie das funktioniert, dann hier weiterlesen……

VonJudith Torma

Ihre Stimme als Türöffner für Ihre Anrufer

Start in den Themenmonat: Visitenkarte – die Stimme

Es läutet an der Tür, Sie öffnen die Tür. Mit einem freundlichen Lächeln schauen Sie Ihren Kunden an, begrüßen Sie und bitten die Gäste mit einer einladenden Geste herein.

Alles spiegelt sich in Ihrer Stimme wider

Aber alles, was Sie im persönlichen Kontakt durch Ihrer Stimme, Ihre Mimik, Gestik und Körpersprache ausdrücken, reduziert sich am Telefon ausschließlich auf ihre Stimme. Und sie transportiert das  ALLES!

Allein in Ihrer Begrüßungsformel mit Gruß, Firma, Name können Sie mit dem Klang  Ihrer Stimme ausdrücken, ob Sie Ihren Anrufer willkommen heißen oder nicht. Mit diesem ersten Hör-Eindruck  können Sie beeinflussen, ob Sie damit ein positives Aushängeschild ihrer Firma sind oder eher eine negative Außenwerbung machen.

Freundlichkeit als erster Eindruck

Sie kennen es sicherlich aus eigener Erfahrung: ein freundlicher Empfang schafft schon mal eine gute Stimmung und eine angenehme Gesprächsatmosphäre für beide Seiten. Auch gerade, wenn der Anrufer ein vielleicht eher unbequemes Anliegen hat. So kann Ihr Stimme der Türöffner für ein angenehmes und konstruktives Gespräch sein. Denn Sie wissen ja: Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es zurück.

Hinzu kommt: Eine wohlklingende Stimme vermittelt Kompetenz. Sie wirken auf Ihre Anrufer glaubwürdiger, weil der Gesprächspartner einer gut sitzenden Stimme eine Persönlichkeit zuordnet, die sich mit Sachverstand und Verantwortung seinem Anliegen widmet.

Polieren Sie also das Aushängeschild Ihres Unternehmens: Ihre Stimme.

In den nächsten vier Wochen gebe ich Ihnen Infos und Tipps, wie auch Sie Ihre Stimme zum Strahlen bringen, Ihren Anrufern damit die Tür zum Gespräch öffnen und ihre Kompetenz wirkungsvoll zum Ausdruck bringen können.

 

Ich bin Dr. Gerlinde Lamprecht. Als Stimmtrainerin und Stimmcoach unterstütze ich meine Kunden dabei, ihr Stimmpotential zu entwickeln und ihre Stimme wirkungsvoll einzusetzen. Mit meinem Hintergrund als Stimmtherapeutin ist es mir auch wichtig zu vermitteln, was die Stimme braucht, um im Sprechalltag  gesund und leistungsfähig zu bleiben.

 

 

 

Bitte an der Umfrage teilnehmen

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Jetzt kostenlos anmelden
Stimmpflege und Stimmgesundheit – kostenloses Webinar für Sekretärinnen

Montag, 09.04.2018, 20:00 – 20:45 Uhr

 

 

 

 

 

VonJudith Torma

Guter Start für Azubis: Acht Tipps für Ausbilder

Aus Gesprächen mit einigen von Ihnen weiß ich, dass einige auch in der Funktion als Ausbilder im Unternehmen fungieren.
Als ich diesen Beitrag der Deutschen Handwerks Zeitung las, dachte ich gleich: der muss hier rein.
Lassen Sie uns diesen Artikel nutzen, um über das onBoarding – also die Willkommenskultur zu sprechen.
Die brauchen wir ja nicht nur für Azubies, sondern für alle Kollegen. Wer hat gute Beispiele parat oder absolute No-Go-Geschichten?