.st0{fill:#FFFFFF;}

Präsentation ist alles: Wie visuell ansprechende Protokolle Ihre Kommunikation revolutionieren 

 

By  

Präsentation ist alles: Visuell ansprechende Protokolle

Ein Lächeln, ein Handschlag, ein Blick – der erste Eindruck prägt sich ein und kann unser Urteil über eine Person oder Situation formen. Doch haben Sie jemals darüber nachgedacht, dasselbe Prinzip auf Ihre Bürodokumente anzuwenden? Willkommen zu einer aufregenden Reise in die Welt der visuell ansprechenden Protokolle! In diesem Artikel werden wir erkunden, wie Sie mit einfachen Gestaltungskniffen Ihren Protokollen neues Leben einhauchen können.

Seien Sie bereit, Ihre Kommunikation auf die nächste Stufe zu heben und Ihre Bürokollegen zu beeindrucken. Können Sie das schaffen? Natürlich können Sie!

Die Kunst der Gestaltung von Protokollen

Wenn Sie an Design denken, denken Sie vielleicht an die Welt der Kreativen und Künstler. Aber hier kommt die Wahrheit: Jeder von uns ist ein Designer! Die Wahl von Farben, Schriften und Layouts beeinflusst, wie Ihre Informationen präsentiert werden. Stellen Sie sich vor, Ihre Protokolle wären ein kulinarisches Meisterwerk – die Farben sind die Gewürze, die Schriften sind die Texturen und das Layout ist die Anordnung auf dem Teller. Wenn all diese Elemente harmonisch zusammenkommen, wird aus einem gewöhnlichen Protokoll eine visuelle Gaumenfreude.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie die richtige Aufteilung Ihre Botschaft verstärken kann? Ein gut strukturiertes Protokoll gleicht einer packenden Geschichte – es hat einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende. Die Wahl, welche Informationen an welcher Stelle platziert werden, lenkt den Lesefluss und hält die Aufmerksamkeit Ihrer Leserinnen und Leser. Vergessen Sie nicht: Struktur ist der Schlüssel zur Klarheit!

Konkrete Beispiele aus dem Büroalltag

Stellen wir uns vor, Sie sitzen in einem Meeting und es wird ein dröges, unübersichtliches Protokoll präsentiert. Augenrollen, Gähnen – das ist die übliche Reaktion. Jetzt, halten Sie inne und stellen Sie sich vor, ein visuell ansprechendes Protokoll wird enthüllt: Farben, klare Grafiken, kurzweilige Infografiken – das ist wie ein frischer Wind, der durch den Raum weht. Ihre Kolleginnen und Kollegen sind aufmerksam, sie sind engagiert. Was ist der Unterschied? Der visuelle Ansatz zieht sie in die Präsentation hinein und macht die Informationen zugänglicher.

Beispiel 1: Denken Sie an das klassische Meeting-Protokoll. Ein langweiliger Textblock nach dem anderen, ohne jeden visuellen Anreiz. Und jetzt stellen Sie sich vor, wie dasselbe Protokoll mit eingebetteten Diagrammen und farbigen Hervorhebungen zum Leben erweckt wird. Welche Version würden Sie bevorzugen? Ich bin gespannt, ob Sie es schaffen, der Versuchung des visuellen Protokolls zu widerstehen!

Beispiel 2: Ein Projektverfolgungsbericht kann so trocken sein wie die Sahara. Doch was passiert, wenn Sie eine Grafik hinzufügen, die den Fortschritt auf einen Blick zeigt? Plötzlich wird klar, welche Etappen bereits erreicht wurden und welche noch bevorstehen. Das ist wie der Unterschied zwischen einer langen Wanderung ohne Karte und einer mit GPS-Navigation.

Beispiel 3: Stellen Sie sich vor, Sie sind eine coole Sekretärin oder ein cooler Sekretär. Ihre Protokolle sind nicht einfach nur Protokolle – sie sind Kunstwerke der Organisation. Farbige Tabs, verspielte Schriftarten – Ihre Dokumente verströmen eine Aura von Professionalität und Frische. Im Vergleich dazu wirken gewöhnliche Protokolle wie eine verstaubte Akte im Archiv.

Der überzeugende Weg zur Kommunikation

Warum sagen wir oft, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt? Weil visuelle Reize unser Gehirn schneller erfassen und länger im Gedächtnis bleiben. Stellen Sie sich vor, Sie beschreiben eine Idee, indem Sie eine lebendige Analogie verwenden. Es ist, als würden Sie einen Schlüssel verwenden, um eine Tür im Geist Ihres Publikums zu öffnen. Vergessen Sie nicht, den Leserinnen und Lesern Raum zum Nachdenken zu geben. Wenn Sie sich fragen, ob rhetorische Fragen ein mächtiges Werkzeug sind, dann kann ich Ihnen mit Bestimmtheit sagen: Absolut!

Haben Sie jemals bemerkt, wie ein Lächeln die Atmosphäre in einem Raum verändern kann? Genau dasselbe Prinzip können Sie auf Ihre Protokolle anwenden. Warum nicht etwas Humor in Ihre Berichte einfließen lassen? Denken Sie an das Gesicht Ihrer Kolleginnen und Kollegen, wenn sie auf eine witzige Anspielung stoßen – das ist der Moment, in dem Ihre Botschaft lebendig wird.

Praktische Tipps für visuell ansprechende Protokolle

Sie fragen sich vielleicht: „Wie kann ich diese magische visuelle Transformation erreichen?“ Keine Sorge, ich habe ein paar Tricks im Ärmel, die Ihnen helfen werden:

Die richtigen Tools:

Nutzen Sie Tools wie Canva oder Microsoft Publisher, um Ihre Protokolle zum Leben zu erwecken. Diese Plattformen bieten eine Fülle von Vorlagen, die auch Design-Neulingen helfen, großartige Ergebnisse zu erzielen.

Grafiken und Infografiken:

Denken Sie daran, dass weniger oft mehr ist. Integrieren Sie Grafiken und Infografiken sparsam, um wichtige Punkte hervorzuheben. Visuelle Überlastung kann das Gegenteil bewirken.

Die Kraft der Kürze:

Protokolle sind keine Romane. Halten Sie sich an das Wesentliche und präsentieren Sie Informationen prägnant. Denken Sie daran, dass Ihre Leserinnen und Leser in einem geschäftigen Umfeld tätig sind – Ihre Klarheit wird geschätzt!

Schlussgedanke: Gestalten Sie Ihre Welt!

Die Art und Weise, wie Sie Informationen präsentieren, kann den Unterschied zwischen Aufmerksamkeit und Desinteresse bedeuten. Gehen Sie über das Gewöhnliche hinaus – gestalten Sie Ihre Protokolle so, dass sie nicht nur gelesen, sondern erlebt werden.

Die Reise zu visuell ansprechenden Protokollen mag zunächst wie ein Abenteuer erscheinen, aber ich versichere Ihnen, dass es eine Reise ist, die sich lohnt. Zeigen Sie der Welt, dass Sie nicht nur Informationen übermitteln, sondern eine Geschichte erzählen.

💬 Welche gestalterischen Elemente haben Sie schon einmal in Ihren Protokollen verwendet? Teilen Sie Ihre Tipps und Erfahrungen unten in den Kommentaren!

Protokollführung zeitgemäß und stilsicher

Wer die Grundlagen beherrscht, brilliert bei den Feinheiten.


Judith Torma Goncalves ist Magistra der Rhetorik. Seit 2017 steuert Sie die Geschicke des Verband der Sekretärinnen.

Ihre Lieblingsthemen sind Kommunikation und Rhetorik und das weite Feld des miteinander.

Kommentieren Sie

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Mit unserem Sekretärinnenbrief auf dem Laufenden bleiben


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung