.st0{fill:#FFFFFF;}

Sekretärinnen-Meisterklasse: Die Kunst der leichten Sprache beherrschen 

 

By  

Stellen Sie sich vor, Sie könnten komplexe Informationen in klare und verständliche Botschaften verwandeln, die jeder mühelos begreift. Die Beherrschung der leichten Sprache ist der Schlüssel, um Ihre Kommunikationsfähigkeiten im Büro auf ein ganz neues Niveau zu heben. In diesem Text werde ich Sie in die Welt der leichten Sprache einführen und Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Bürokommunikation auf eine Weise gestalten können, die jeden beeindruckt.

Warum ist die leichte Sprache im Büro von Bedeutung?

Die Verwendung der leichten Sprache bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Sie ermöglicht es, Informationen auf einfache und zugängliche Weise zu präsentieren, was in der hektischen Büroumgebung von unschätzbarem Wert ist.

Durch klare und präzise Kommunikation können Missverständnisse vermieden werden, und alle Teammitglieder sind auf dem gleichen Informationsstand. Dadurch steigt die Effizienz, die Teamarbeit wird gestärkt und das Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als versierte Büroprofis wächst.

Die Grundlagen der leichten Sprache

Um die leichte Sprache erfolgreich zu meistern, sollten Sie einige grundlegende Regeln beachten:

👍 Kurze Sätze und Absätze: Lange Sätze können zu Verwirrung führen und das Verständnis erschweren. Verkürzen Sie Ihre Sätze und strukturieren Sie Ihren Text in übersichtliche Absätze.

👍 Verwendung der aktiven Stimme: Die aktive Stimme macht Ihre Aussagen klarer und prägnanter. Vermeiden Sie die passive Stimme und formulieren Sie Ihre Sätze aktiv.

👍 Vermeidung von Fachbegriffen: Versuchen Sie, Fachsprache zu vermeiden oder sie zu erklären, wenn sie unvermeidlich ist. Denken Sie daran, dass nicht alle im Büro über das gleiche Fachwissen verfügen.

👍 Verwendung verständlicher Beispiele: Veranschaulichen Sie Ihre Informationen mit Beispielen aus dem Büroalltag. Dadurch werden Ihre Aussagen greifbarer und leichter nachvollziehbar.

Die Macht der leichten Sprache in der E-Mail-Kommunikation

E-Mails spielen eine zentrale Rolle im Büroalltag. Wie oft sind wir jedoch mit langen und komplizierten E-Mails konfrontiert, die mehr Fragen aufwerfen, als sie beantworten? Hier kommt die Meisterklasse ins Spiel! Nutzen Sie die leichte Sprache, um Ihre E-Mails präziser und verständlicher zu gestalten.

👍 Betreff: Kurz und prägnant: Der Betreff einer E-Mail ist Ihr erster Eindruck. Formulieren Sie ihn so, dass der Empfänger sofort weiß, worum es geht.

👍 Einleitung: Freundlich und einladend: Beginnen Sie Ihre E-Mail mit einer freundlichen Einleitung, die den Leser anspricht und eine angenehme Gesprächsatmosphäre schafft.

👍 Kernaussagen zuerst: Stellen Sie die wichtigsten Informationen am Anfang Ihrer E-Mail dar. Dadurch erfassen Ihre Leser sofort die Kernpunkte.

👍 Klare Fragen stellen: Formulieren Sie Ihre Fragen klar und deutlich. So erleichtern Sie es Ihren Kollegen, sie zu beantworten.

👍 Abschluss: Dankbarkeit zeigen: Beenden Sie Ihre E-Mail mit einem dankbaren Ausdruck, um Ihre Wertschätzung zu zeigen.

Leichte Sprache im Teammeeting

Teammeetings sind ein Ort des Austauschs und der Entscheidungsfindung. Nutzen Sie die leichte Sprache, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmer aktiv einbezogen werden und das Meeting erfolgreich verläuft.

👍 Agenda im Voraus verteilen: Versenden Sie die Agenda vor dem Meeting, damit sich alle Teilnehmer vorbereiten können.

👍 Aktives Zuhören praktizieren: Zeigen Sie Ihr Interesse, indem Sie aktiv zuhören und gezielte Fragen stellen.

👍 Visualisierung nutzen: Unterstützen Sie Ihre Aussagen mit visuellen Hilfsmitteln wie Grafiken oder Diagrammen.

👍 Feedback einholen: Fordern Sie Feedback von Ihren Kollegen ein, um sicherzustellen, dass alle ihre Meinung äußern können.

👍 Zusammenfassung am Ende: Beenden Sie das Meeting mit einer kurzen Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und vereinbarten Aufgaben.

Leichte Sprache für Kundengespräche

Als versierte Sekretärinnen oder Office Manager sind Sie oft die erste Anlaufstelle für Kundenanfragen. Nutzen Sie die leichte Sprache, um Ihre Kunden effektiv zu unterstützen und einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

👍 Aktives Zuhören: Hören Sie Ihren Kunden aufmerksam zu und erfragen Sie gegebenenfalls weitere Informationen.

👍 Vermeidung von Jargon: Verwenden Sie keine Fachbegriffe, es sei denn, Ihre Kunden sind mit ihnen vertraut.

👍 Klare Antworten geben: Geben Sie Ihren Kunden klare und präzise Antworten auf ihre Fragen.

👍 Verfügbarkeit zeigen: Zeigen Sie Ihre Bereitschaft, bei Problemen oder Anliegen zu helfen.

👍 Dankbarkeit ausdrücken: Bedanken Sie sich bei Ihren Kunden für ihr Vertrauen und ihre Zusammenarbeit.

Schlussgedanke

Durch die bewusste Anwendung einfacher und verständlicher Formulierungen beherrschen Sie nun die Kunst der erfolgreichen Bürokommunikation wie echte Expertinnen. Ihre Fähigkeiten werden nicht nur Ihre Karriere vorantreiben, sondern auch das Büroleben für alle Beteiligten erleichtern.

Denken Sie daran, dass die leichte Sprache ein lebendiger Prozess ist. Üben Sie Ihre neuen Fähigkeiten regelmäßig und beobachten Sie, wie sich Ihre Kommunikation im Büro verbessert. Seien Sie stolz auf Ihre Entwicklung und teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Kollegen, um gemeinsam eine noch produktivere und harmonischere Arbeitsumgebung zu schaffen.

Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen und Erfolge! Teilen Sie Ihre Fortschritte und Ihre besten Tipps gerne unten in den Kommentaren. Ihre Beiträge werden nicht nur andere inspirieren, sondern auch zu einem wertvollen Austausch beitragen.

Mit Ihrer neuen Kompetenz in der leichten Sprache werden Sie zweifellos zu einer unschätzbaren Ressource in Ihrem Team und Ihrem Unternehmen. Nutzen Sie dieses wertvolle Werkzeug, um Beziehungen zu stärken, Konflikte zu minimieren und Ihre beruflichen Ziele zu erreichen.

Gehen Sie nun voller Selbstvertrauen in Ihren Büroalltag und zeigen Sie der Welt, was Sie als erfahrene Sekretärinnen, Sekretäre, Office Manager und Bürokaufleute zu bieten haben! Sie sind bereit für die Herausforderungen und Ihre neue Kommunikationsstärke wird Sie zweifellos zum Erfolg führen.

Klar und Verständlich: 7 Gründe, warum Ihr Team von einer Weiterbildung in Leichter Sprache profitiert

🍀 Effiziente Kommunikation im Team:
Wenn die Sekretärinnen die leichte Sprache beherrschen, wird die Kommunikation im Team deutlich effizienter. Komplexe Informationen können schnell und klar vermittelt werden, was zu einer reibungsloseren Zusammenarbeit führt.

🍀 Kundenorientierte Kommunikation:
Sekretärinnen sind oft die erste Schnittstelle zu Kunden. Durch die Anwendung leichter Sprache können sie Kundenanfragen besser verstehen und verständlich beantworten, was das Vertrauen der Kunden stärkt und zu einer positiven Kundenbeziehung führt.

🍀 Vermeidung von Missverständnissen: Mit der leichten Sprache werden Missverständnisse reduziert, da Informationen klar und einfach vermittelt werden. Dadurch werden Fehler minimiert und es entsteht eine verlässliche Kommunikationsbasis im Büro.

🍀 Zeitersparnis: Wenn Sekretärinnen die leichte Sprache anwenden, sparen sie wertvolle Zeit, da ihre Botschaften schneller verstanden werden. Dies ermöglicht eine effektivere Arbeitsweise und steigert die Produktivität im gesamten Team.

🍀 Förderung des Teamgeists:
Die gemeinsame Nutzung der leichten Sprache im Team fördert den Teamgeist und schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Alle fühlen sich wertgeschätzt und integriert, was die Zusammenarbeit positiv beeinflusst.

🍀 Barrierefreie Kommunikation:
Leichte Sprache ermöglicht eine barrierefreie Kommunikation, die für alle Mitarbeiter zugänglich ist. Dadurch wird die Vielfalt im Team geschätzt und die Inklusion gestärkt.

🍀 Imagegewinn für das Unternehmen:
Eine klare und verständliche Kommunikation strahlt Professionalität aus und stärkt das Image des Unternehmens. Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter werden das Unternehmen als verlässlich und kompetent wahrnehmen.


Judith Torma Goncalves ist Magistra der Rhetorik. Seit 2017 steuert Sie die Geschicke des Verband der Sekretärinnen.

Ihre Lieblingsthemen sind Kommunikation und Rhetorik und das weite Feld des miteinander.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Mit unserem Sekretärinnenbrief auf dem Laufenden bleiben


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung